Suche
  • 040 / 46 77 77 23
  • info@flitzepiepen.de
Suche Menü

Flitzepiepen

Förderung im Jahr vor der Schule

Das lebenslange Lernen beginnt mit der Geburt. Jede neue Erfahrung ist ein Schritt ins Leben und Vorbereitung auf weitere Erfahrungen. Mit dieser Einsicht wissen wir, dass vom ersten Tag des Aufenthaltes in Kinderkrippe oder Kindergarten, die Kinder auf das weitere Leben und die Schule vorbereitet werden.

Ergänzend dazu bieten wir im letzten Kindergartenjahr einmal wöchentlich eine intensive Vorschularbeit an. Durch spezielle Angebote und Themen werden die Kinder intensiv auf den Übergang zur Grundschule vorbereitet.

Wir haben eine Kooperation mit der Vorschule Marie- Beschütz. Einmal wöchentlich begleitet eine unserer Erzieherinnen für zwei Schulstunden den Unterricht, an dem dann vier bis fünf unserer Kindergartenkinder teilnehmen dürfen.

Der Tagesablauf in unserer Kita

Als Orientierung durch den Tag und Unterstützung durch Strukturen ist der Kitaalltag an einen regelmäßigen, verlässlichen Tagesablauf angepasst:

8:00 bis 9:00 Uhr: Bringzeit
Als festes Ritual bringen die Kinder ihre Eltern zur Tür und verabschieden sich von ihnen.

9:00 bis 9:30 Uhr: Frühstück mit anschließender Zahnpflege

9:30 –10:00 Uhr: Morgenkreis
Er beginnt mit einer persönlichen Begrüßungsrunde, in der jedes Kind mit seinem Namen angesprochen wird. Anschließend singen wir gemeinsam, musizieren und tanzen. Hier gibt es auch die Möglichkeit, Erlebtes zu erzählen und sich auszutauschen.

10:00 bis 12:00 Uhr: Freispiel und pädagogische Angebote
Das Freispiel gibt uns Erzieherinnen die Möglichkeit, die Kinder zu beobachten. Dies ist nötig, um immer unsere pädagogische Arbeit reflektieren und kritisch prüfen zu können. Raumgestaltung, Materialien, Zeitstruktur und pädagogische Angebote werden immer wieder den Bedürfnissen der Kinder angepasst.
Wir bieten unterschiedliche pädagogische Angebote an, wie z.B. Basteln, Bauen, Backen, Kochen, Spiele, Bilderbuchbetrachtung. Die Inhalte unserer Angebote orientieren sich an dem Jahreskreis und den Bedarfen der Kinder, die wir durch unsere Beobachtungen wahrnehmen. Gerne greifen wir Anregungen von Kindern auf und beziehen sie mit ein.
Unserem Bildungsverständnis entsprechend sind alle Tätigkeiten und jedes Tun der Kinder deren ureigene Prozesse der Selbstbildung. Diesem natürlichen Entwicklungsbedürfnis der Kinder begegnen wir durch ein einladendes, anregendes Umfeld, das die Neugier weckt und Aktivität initiiert.
Darüber hinaus haben wir ein regelmäßiges Bildungsangebot, das vielfältige Bildungsmöglichkeiten bietet: Montags findet für die Kinder, die im Sommer eingeschult werden, die Vorschule statt. Ebenso steht an diesem Tag Englisch auf unserem Plan. Dienstags turnen wir, mittwochs ist unser Musiktag und donnerstags sind wir im Kulturhaus. Regelmäßige Projekte ergänzen unser Angebot, so z. B. zum Thema Naturwissenschaft oder Lebenswelten. Zurzeit besuchen wir gerade die verschiedenen Arbeitsstellen der Kinder. Sie treten so in Kontakt mit unterschiedlichen Berufsbildern und sehen, wo die Eltern tagsüber sind und was sie tun.
Nach unseren morgendlichen Aktivitäten sind wir auf unseren Außengeländen zu finden oder besuchen Spielplätze in unserer Umgebung. Häufig fahren wir in den Wald und immer wieder machen wir Ausflüge wie zum Tierpark Hagenbeck, unternehmen eine Schifffahrt oder bieten andere Erlebnisse außerhalb der Einrichtung an.

12:.00 –12:30 Uhr: Mittagessen mit anschließender Zahnpflege

12:45 –14:00 Uhr: Ruhezeit
Je nach Bedarf können die Kinder sich in der Ruhezeit auf unterschiedliche Weise entspannen. Als Rückzugsmöglichkeit ist die Hochebene mit Matratzen und Polstern ausgelegt. Diese Phase des Tages bietet gute Möglichkeiten, sich einzelnen Kindern zuzuwenden. Gerne schauen wir zusammen Bilderbücher an oder lesen vor.

14:30 Uhr: Nachtisch
Wir setzen uns noch einmal alle zusammen und essen Obst und Gemüse.

ab 15:00 Uhr: Abholzeit
Wir vermeiden Hektik und „Aufbruchstimmung“ und geben den Kindern, die noch nicht abgeholt sind, die Möglichkeit, in Ruhe weiter zu spielen.

Kinderreise

Die Kindergartenkinder fahren jährlich mit uns auf die dreitätige Kinderreise. In unserer Reisewoche, sind die 2 anderen Tage geschlossen. Zur Vorbereitung der großen Abenteuers Kinderreise führen wir ein „Schlaffest“ in der Kita durch, eine Generalprobe, bei der wir die Schlafgewohnheiten der Kinder kennen lernen.